*
Menu
Block:Quick Kontakt CL
Quick-Kontakt
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version

Die Kindervorsorgeuntersuchungen (Früherkennungsmaßnahmen) erfolgen in folgenden Zeitfenstern:

Die U1 (Neugeborenenerstuntersuchung):
wird in der Regel auf der Entbindungsstation direkt nach der Geburt durchgeführt. Hierbei werden Hautfarbe, Atmung, Reflexe Muskeltätigkeit und Herzschlag kontrolliert und mit einem Punktsystem bewertet (Apgar-Index) . Das Neugeborene wird gewogen, seine Länge und Kopfumfang wird gemessen . Außerdem wird das Neugeborene auf äußerlich sichtbare Fehlbildungen oder Geburtsverletzungen untersucht. Es erhält Vitamin-K-Tropfen zur Vorbeugung gefährlicher innerer Blutungen.

Die U2 (zwischen dem 3. und 10. Lebenstag):
Das Kind wird gründlich von Kopf bis Fuß untersucht . Es wird gewogen und gemessen . Blutuntersuchung zur Früherkennung
Angeborener Stoffwechselerkrankungen und Hormonstörungen . Beginn Vitamin D und Fluorprophylaxe . Vitamin K Gabe um gefährlichen Blutungen vorzubeugen .

Die U3 (zwischen der 4. und 6. Lebenswoche):
Inhalt dieser Untersuchung sind u. a. die Körperorgane, die körperliche Entwicklung und die Reflexe. Daneben achtet der Kinderarzt vor allem auf den Ernährungszustand und das Gewicht des Kindes und testet die Augenreaktionen und das Hörvermögen. Das Baby erhält nochmals Vitamin K -Tropfen . Eine Ultraschalluntersuchung der Hüftgelenke zur Früherkennung von behandlungsbedürftigen Hüftreifungsstörungen wird untersucht .

Die U4 (zwischen 3. und 4. Lebensmonat):
Bei dieser Untersuchung steht die körperliche und geistige Entwicklung des Kindes im Vordergrund. Es wird nun unter anderem das Bewegungsverhalten des Kindes sowie die Beurteilung der Hör- und Sehfunktionen, der Motorik und des Gedeihens sowie die Fragen der Ernährung und Verdauung werden besprochen . Bei diesem Termin erhält das Baby seine erste Mehrfachimpfung.

Die U5 (zwischen dem 6. und 7. Lebensmonat):
Bei dieser Untersuchung werden vor allem das Verhalten , die Beweglichkeit und die motorische Entwicklung des Kindes untersucht Die Beurteilung von Sehfähigkeit und Hörfunktion sowie der Sprachentwicklung werden erneut untersucht Das Kind sollte bereits mit Unterstützung Sitzen können. Es sollte Interesse an seiner Umwelt zeigen und typischerweise für es interessante Dinge mit seinen Händen und Mund untersuchen und erforschen. Die Ernährung wird besprochen. Das Kind erhält nun seine dritte Mehrfachimpfung.

Die U6 (zwischen dem 10. bis 12. Lebensmonat):
Bei dieser Untersuchung steht neben der allgemeinen Untersuchung die Beurteilung der geistigen Entwicklung und der Sinnesorgane . Das Sitzen , Krabbeln , Stehen und die einwandfreie Körperhaltung werden untersucht . Das Kind sollte in diesem Alter selbständig sitzen und anfangen, sich z. B. an Möbeln hochzuziehen um mit Unterstützung bereits stehen zu können. Weiter unternimmt es mit Unterstützung bereits seine ersten Schritte.In diesem Lebensabschnitt fällt auch die Entwicklung der ersten Milchzähne. Bei diesem Termin erhält das Kind auch die vierte Mehrfachimpfung . Damit ist die sogenannte Grundimmunisierung nun abgeschlossen. In der Regel wird bei der U6 auch die erste Impfung gegen Masern, Mumps, Röteln und Windpocken gegeben.

Die U7 (zwischen 21. und 24. Lebensmonat):
Untersuchung der Körperlichen und. geistigen Entwicklung. Überprüfung des Seh-, und Hörvermögens sowie der Sprachfähigkeit. Das Kind kann frei laufen und Treppensteigen. Das selbstständige Essen mit dem Löffel beweist gute feinmotorische Fähigkeiten. In dieser Phase versteht das Kind bereits fast alles, was Mama oder Papa von ihm möchten. Aber es bekundet auch den eigenen Willen und reagiert gar nicht erfreut, wenn es seinen Willen nicht durchsetzen kann. Das Kind ist u. a. dabei, die Grenzen seines Handelns zu erforschen.

Die U8 (zwischen 43. und 48. Lebensmonat):
Hier werden nochmals die Körperliche und die psychomotorische Entwicklung des Kindes untersucht. Der Arzt befragt hierbei die Eltern nach den bereits erfahrenen Kinderkrankheiten. Die Kinder können sich fast selbständig an- oder ausziehen. Sie können selbständig essen und trinken und kennen auch den Gebrauch von Besteck. Die Milchzähne (20 Stück) sind in der Regel vollständig ausgebildet.

Die U 9 ((zwischen 60. und 64. Lebensmonat):
Bei dieser Untersuchung werden nochmals alle Organe sowie deren Funktion durch den Arzt untersucht. Ferner wird der Kinderarzt die Intelligenz , die seelische Reife , das Sprach-, Hör-, und Sehvermögen sowie das Sozialverhalten beurteilen. Kinder in diesem Alter haben sich meist auch schon festgelegt, ob sie lieber Links- oder Rechtshänder sind. "Umschulungsmassnahmen" seitens der Eltern sollten vermieden werden, da diese unnötig sind und dem Kind eher schaden als helfen.

Jugendgesundheitsuntersuchung J1 (zwischen dem 12. und 14. Lebensalter):
Der Arzt führt neben einer körperlichen Untersuchung ein Beratungsgespräch mit dem Jugendlichen durch. Hierbei werden Themen wie z. B. Alkohol, Drogen, Rauchen und Sexualität besprochen sowie Hilfestellung bei psychischen und sozialen Problemen geben. Diese Vorsorgeuntersuchung dient auch zur Früherkennung von Gesundheitsstörungen , wie Wirbelsäulen- und Haltungsschäden, Schilddrüsenstörungen, Kreislaufschwäche, zu hohe Cholesterinwerte, Allergien, Wachstum- und Entwicklungsverzögerungen.

4 Neue Vorsorgeuntersuchungen:
In Ergänzung zu den bisherigen Vorsorgeuntersuchungen bei Kindern hat der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte seit Mai 2006 ein neues Vorsorgeheft entwickelt, um zu große Lücken in der Betreuung der Kindern zu schließen. Es handelt sich um:

U10: ( 7. – 8. Lebensjahre)
U11: ( 9. – 10.Lebensjahre)
J2 : (16. – 17.Lebensjahre)

Bei diesen Vorsorgeuntersuchungen wird der Kinderarzt neben der Früherkennung von Krankheiten auch über Maßnahmen zur Verhütung von Unfällen , über Allergien ,Gewalt, Zahnpflege , Ernährung, Sucht usw. aufklären .
Wir nehmen seit Juni 2007 an dem Vertrag zur Hausarztzentrierten Versorgung(HZV) für die versicherten BKK Kinder teil .  Bei Rückfragen oder für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an unser Praxisteam.

Block:Buttom
© Konzeption und Internetgestaltung: bs-media.de
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail